Spameskalation und seine Stufen

Indexspam, das ist ein schönes Wort, aber genauso wenig konkret. Für den einen fängt das schon dann an, wenn eine vorgeschlagene „Perle“ kein Ausdruck persönlichen Erlebens ist, sondern die Schwärmerei über eine Kaffeeart, oder ein WordPress Theme. Andere sehen das lockerer. Man braucht immerhin auch „schwarze Perlen“, die man „versenken“ kann. Ohne die würden dann die wirklichen auch nicht so strahlen.

Beides richtig. Deswegen meine persönliche Liste von:

Spamkriterien:

# off topic: Alle Postings über so schnöde Dinge, wie Lebensversicherungen, Gartenmöbel oder Diätmittel stehen erst einmal im Verdacht, eben das Thema, aber nicht den Text promoten zu wollen.

# multi posting: Vor allem, wenn in Sachen „Dicke Kinder“ von einem Diätblog gleich fünf Anmeldungen kommen, dann riecht das nach Spam. Hier kommen dann gleich zwei Kriterien zusammen.

# mono Site: Immer nur „Perlen“ von der eigenen Site zu posten ist sooo auffällig und doof.

Maßnahmen

# discard – ich schaue mir das erst mal an, dann wenn mindestens eines der oben beschriebenen Kriterien erfüllt ist, dann werden die „Perlen“ von der Bildfläche genommen. Der Nutzer darf weiter Postings anmelden, auch von der Domain, aber bitte ab jetzt dran denken: Ihr seid Gelb belastet.

# ban url – hilft das nicht, werden Postings von der URL gesperrt, der Nutzer kann dann nur noch von anderern Sites Perlen posten.

# ban user – das letzte Mittel, dass ich bisher erst drei Mal anwenden musste. Tschuess dann.

Advertisements

5 Kommentare on “Spameskalation und seine Stufen”

  1. Hi, würde mich interessieren ob es auch dazu gehört wenn man aus seinem eignen Blog postet,
    Gilt das bei Dir schon als Spam ? Würde mich über eine Info freuen… wollen ja keinen Stress verursachen ;-))

  2. ring2 sagt:

    Nö. Das ist „erlaubt“. Nur bitte nicht *nur* postings aus der eigenen Blogsuppe. Das ist vor allem bei Themen, die nicht persönlich sind, wichtig!

  3. herrpunktmarkus sagt:

    Ich würde ja anfangs richtig hart durchgreifen, dass die Spammer erst mal alle wissen, dass es sich ihr Zeitaufwand nicht lohnt, da du mit 1-2 Klicks löschen kannst.

    Natürlich ist „Spam“ Definitionssache, aber du verstehst sicher, was ich meine…

  4. […] treuesten Nutzer, und davon haben wir nicht viele zu verlieren, habe ich mich entschieden der Spameskalation noch eine Schippe […]

  5. […] Lieblnk-Nutzer, und davon haben wir nicht viele zu verlieren, habe ich mich entschieden der Spameskalation noch eine Schippe […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s